Einsätze 2021

Notfalltüröffnung für den Rettungsdienst

Zur Unterstützung des Rettungsdienstes ist die Freiwillige Feuerwehr Norden am Sonntagnachmittag ausgerückt. Eine Rettungswagenbesatzung war in die Kirchstraße alarmiert worden. Da bekannt war, dass die Wohnungstür des Patienten verschlossen war, rückte die Feuerwehr zur Notfalltüröffnung mit aus. Binnen kürzester Zeit konnten die Einsatzkräfte Zugang zur Wohnung schaffen. mehr

Erneut Fehlalarm im Verbrauchermarkt

Nachdem die Freiwillige Feuerwehr Norden in der Nacht zu Mittwoch zu einem Verbrauchermarkt in der Gewerbestraße ausgerückt war, musste sie in der Nacht zu Donnerstag diesen erneut anfahren. Um 1.05 Uhr hatte die automatische Brandmeldeanlage wieder angeschlagen. Wie auch in der Nacht zuvor stellten die EInsatzkräfte einen Fehlalarm durch einen technischen Fehler fest. mehr

Kochdünste alarmieren Feuerwehr

Kochdünste haben am Mittwochabend zu einem Feuerwehreinsatz in einer Pflegeeinrichtung in der Osterstraße in Norden gesorgt. Gegen 19.05 Uhr heulte der Feueralarm in dem Heim auf und wenige Minuten später stand auch schon die Freiwillige Feuerwehr Norden vor dem Gebäude. In einer Gemeinschaftsküche hatten die Dünste einen Rauchmelder der automatischen Brandmeldeanlage aktiviert. Eingreifen brauchten die mehr

Gemeldeter Verkehrsunfall in Upgant-Schott

Ankunft und Übergabe Rüstwagen-Kran, Februar 2015

Am Mittwochnachmittag wurde der bei der Freiwilligen Feuerwehr Norden stationierte Rüstwagen-Kran (RW-K) des Landkreises Aurich zur Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehren Upgant-Schott und Marienhafe alarmiert. Auf dem Wilde-Äcker-Weg in Upgant-Schott (Samtgemeinde Brookmerland) sollte es zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person gekommen sein. Trotz umfangreicher Suche aller Einsatzkräfte konnte weder vor Ort noch im näheren Umfeld ein mehr

Nächtlicher Einsatz im Verbrauchermarkt

In der Nacht zu Mittwoch ist die Freiwillige Feuerwehr Norden zu einem Verbrauchermarkt in der Gewerbestraße ausgerückt. Die automatische Brandmeldeanlage hatte gegen 3.35 Uhr ein Feuer. Die Einsatzkräfte konnte vor Ort jedoch keinen Brand feststellen. Ein Rauchmelder im Lager hatte fehlerhaft ausgelöst. mehr

Katze saß auf Dach

Der erst Ausflug einer jungen Katze im Freien endete am Dienstag mit einem Einsatz für die Freiwillige Feuerwehr Norden. Das Tier war am Vorabend durch ein Dachfenster auf das Hausdach seiner Besitzer gesprungen. Dort kletterte die erst fünf Monate alte Samtpfote auf die Dachspitze. Hier verließ sie dann jedoch der Mut. Die Besitzerin bat die mehr

Unterstützung auf einem Reiterhof

Am Montagabend wurde die Freiwillige Feuerwehr Norden zur Unterstützung bei einer Tierrettung auf einen Reiterhof im Ortsteil Westermarsch I gerufen. Vor Ort wurden die Halter eines Pferdes und ein Tierarzt mit Tierhebegeschirr und Personal unterstützt. Das Pferd „Elli“ wurde auf einer Weide liegend entdeckt, es konnte aus eigener Kraft nicht mehr auf die Beine kommen. mehr

3. Fehlalarm am Montag

Nach dem die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Norden am Montagnachmittag bereits zwei Fehlalarme abgearbeitet hatten, rückten sie kurz nach 19 Uhr in den Koggenweg aus. In einer Wohnung war das lautstarke Piepen eines Rauchmelders zu vernehmen. Noch bevor die Wohnung durch ein geöffnetes Dachfenster betreten werden sollte, kehrten die Bewohner mit einem Schlüssel zurück. Bei mehr

Zwei Einsätze zeitgleich – Beides Mal Fehlalarm

Gleich zwei Einsätze hat die Freiwillige Feuerwehr Norden am Montagnachmittag zeitgleich abgearbeitet. Um kurz nach 15 Uhr löste die automatische Brandmeldeanlage der Conerus-Schule Alarm aus. Die Norder Feuerwehr machte sich umgehend mit zwei Löschfahrzeugen auf dem Weg. Vor Ort empfing der Hausmeister die Einsatzkräfte und teilte mit, dass der Alarm versehentlich bei Handwerkerarbeiten ausgelöst wurde. mehr

Hausnotruf als Retter in der Not

Ein Hausnotrufsystem erwies sich am Sonnabendnachmittag in Norddeich für eine Seniorin als Retter in der Not. Die über 90 Jahre alte Dame war in ihrer Küche gestürzt und hatte sich dabei schwer verletzt. Zum Glück trug sie das Armband ihres Hausnotrufs bei sich und konnte den Alarmknopf betätigen. Daraufhin wurde über die Hausnotrufzentrale die Rettungskette mehr