Löschzwerge besuchen Offshore-Rettungshubschrauber

Am vergangenem Sonnabend machten sich die Norder Löschzwerge und ihre Betreuer auf den Weg nach Emden um den Offshore Rettungshubschrauber der Firma Northern Helicopter zu besichtigen. Bei dem Hubschrauber handelt es sich um eine Dauphin 365 N2, der Anfang der Anfang der Neunziger Jahre in Amerika gebaut wurde.

Der Pilot Kevin John Marschall erklärte den Kindern den gesamten technischen Teil des Hubschraubers wie zum Beispiel die Seilwinde. Er erklärte den Kindern wie man eine verunfallte Person auf hoher See von einer Plattform oder aus dem Wasser rettet. Außerdem erklärte er den Kindern eindrucksvoll das Cockpit und warum ein Hubschrauber so viel Knöpfe und Hebel hat. Im zweiten Teil der Besichtigung ging es an den medizinischen Teil des Hubschraubers, den der diensthabende Rettungsassistent Bernd Punschke übernahm. Er zeigte und erklärte den Kindern die medizinischen Gerätschaften und welche Arten von Notfällen ihnen tagtäglich begegnen. So ist es nicht ungewöhnlich das Zahnschmerzen oder ein geschwollener Finger auf hoher See zu einem schweren Notfall werden und dafür ein Offshore Rettungshubschrauber eingesetzt wird. Nachdem auch im medizinischen Teil alle Fragen geklärt waren, machten sich die Löschzwerge zufrieden auf den Heimweg. Auf dem Weg nach Hause gab es noch einen kurzen Halt in einem Schnellrestaurant, wo man bei Hamburger und Pommes den interessanten Dienst noch einmal Revue passieren ließ.
 
Wir bedanken uns bei Northern Helicopter, bei Herrn Marschall (Pilot) und bei Herrn Punschke (Rettungsassistent) die uns diesen Besuch ermöglichten.

Bilder: Stefan Reemts/Tomke Weege

Besichtigung NHC, 09.11.2013Besichtigung NHC, 09.11.2013Besichtigung NHC, 09.11.2013Besichtigung NHC, 09.11.2013Besichtigung NHC, 09.11.2013

Free Joomla! template by L.THEME

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weiter Informationen