Baum auf Fahrbahn

Freitagabend rückten die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Norden in die Parkstraße aus. Ein abgebrochener kleiner Baum lag auf dem Fußgängerweg sowie auf einem Teil der Fahrbahn. Dieser wurde mit einer Motorsäge zerkleinert und von der Straße und dem Gehweg entfernt. Nach einer halben Stunde konnte der Einsatz beendet werden. mehr

Stute aus Graben gerettet

Zu einer aufwändigen und dramatischen Rettungsaktion ist die Freiwillige Feuerwehr Norden am Freitag gegen 18.30 Uhr ausgerückt. Im Norder Ortsteil Westermarsch I war ein Pferd in einen Graben gestürzt und lag darin fest. Die Besitzer hatten zunächst selbst versucht, das Tier zu retten. Die 20-jährige Stute war jedoch zu tief im Schlamm eingesunken. Feuerwehr, Besitzer mehr

Schwerer Verkehrsunfall in Westermarsch

Eine Autofahrerin ist am Freitagmittag mit ihrem Pkw auf der Westermarscher Straße (L27) in Norden verunfallt. Die Frau hatte die Kontrolle über ihren Wagen verloren und war nach links in einen tiefen Straßengraben gestürzt. Der Wagen kam auf der Fahrerseite im Schlamm zum Liegen. Die Frau wurde verletzt darin eingeschlossen und war nicht in der mehr

Notfalltüröffnung

Am Donnerstagnachmittag wurde die Freiwillige Feuerwehr Norden zur Unterstützung der Polizei und des Rettungsdienstes bei einer Notfalltüröffnung alarmiert. In einem Wohngebäude in der Nordseestraße wurde eine hilflose Person vermutet. Mit speziellem Türöffnungswerkzeug konnte eine Wohnungstür durch die Einsatzkräfte der Norder Wehr schnell geöffnet und somit dem Rettungsdienst und der Polizei Zugang zur Wohnung verschafft werden. mehr

Stadtbrandmeister*inwahl 2022

Am 11. Oktober 2022, findet im Hilfeleistungszentrum die Wahl des/der Stadbrandmeister*in / stellv. des/der Stadbrandmeister*in (m/w/d) statt. Dienstbeginn ist um 19.30 Uhr. Wer sich zur Wahl aufstellen möchte, meldet sich bitte bis zum 07.10.2022 per Mail bei Frau Dietrich (sarah.dietrich@norden.de). Tagesordnungspunkte: 1. Begrüßung 2. Wahl Stadtbrandmeister*in 3. Wahl stellv. Stadtbrandmeister*in 4. Ende der Wahl Anzug: mehr

Kleinkind im Auto eingeschlossen

Einen Säugling hat die Freiwillige Feuerwehr Norden am Dienstag aus einem Auto befreit. Die Mutter hatte versehentlich den Wagen per Knopfdruck am Autoschlüssel verriegelt. Den Schlüssel ließ sie jedoch im Wagen liegen und schloss dann die Fahrertür. Damit saß das Kind allein im Auto, welches sich von außen nicht mehr öffnen ließ. Die Frau wählte mehr

Zwei Einsätze zugleich

Gleich zwei Einsätze beschäftigten die Freiwillige Feuerwehr Norden am Mittwochnachmittag nahezu zeitgleich. Um 16.45 Uhr wurden die Einsatzkräfte zunächst in die Bahnhofstraße gerufen. Dort war aus einem Wohngebäude ein piepender Heimrauchmelder zu hören. Zwei Löschfahrzeuge rückten dorthin aus. Da das Gebäude derzeit wegen Renovierungsarbeiten eingerüstet ist und im Obergeschoss ein Fenster gekippt war, verschafften sich mehr

Feuer an der Berufsschule

Auf dem Gelände der Conerus-Schule in Norden ist am Dienstagmittag ein Feuer ausgebrochen. Direkt an der Tiefbauhalle der Berufsschule brannte ein Lagerregal für Baumaterialien. Anwohner hatten zunächst Rauch am Rande des Schulgeländes aufsteigen sehen und einen Notruf abgesetzt. Weiterhin informierten sie die Schule über den Brand. Die Lehrkräfte und schulische Mitarbeiter evakuierten sofort die Schüler mehr

Wasserschaden in einem Wohnblock

Zu einem Wasserschaden im Keller eines Wohnblocks im Warfenweg ist die Freiwillige Feuerwehr Norden in der Nacht zu Montag gerufen worden. Hausbewohner hatten aus dem Keller ein lautstarkes Wasserrauschen wahrgenommen. Da die Mieter die Hausverwaltung in der Nacht nicht erreichen konnten, riefen sie die Feuerwehr. Nachdem ein Hausbewohner einen Schlüssel für den Heizungskeller brachte, konnte mehr

Flächenbrand und Türöffnung

Sonntagnachmittag rückte die Freiwillige Feuerwehr Norden zu zwei Einsätzen aus. In der Großen Lohne musste eine ins Schloss gefallene Tür geöffnet werden. Einige Stunden später ging es in den Pekelheringer Weg, dort ist es zu einem kleinen Flächenbrand gekommen. Dieser wurde durch die Einsatzkräfte schnell abgelöscht. Nach einer halben Stunde konnte auch dieser Einsatz beendet mehr