Rauchmelder macht auf Brandgefahr aufmerksam

Ein Rauchmelder hat Montagmittag Anwohner der Kirchstraße in Norden hellhörig werden lassen. Der Piepton des Warngerätes war in einem Wohnblock sowie auf der Straße zu hören. Nachbarn hatten den Mieter der betroffenen Wohnung im dritten Obergeschoss kurz zuvor gesehen, wie er seine Wohnung verlassen hatte. Die Nachbarn setzten den Notruf ab, worauf die Freiwillige Feuerwehr Norden ausrückte. Während ein Teil der Einsatzkräfte eine Schiebleiter aufstellte, um über den Balkon in die Wohnung zu gelangen, versuchten weitere Feuerwehrleute die Wohnungstür zerstörungslos zu öffnen. Bis dahin waren schließlich weder Brandrauch noch Brandgeruch feststellbar. Zwischenzeitlich kehrte der Mieter wieder Heim und schloss den Einsatzkräften die Tür auf. Beim Öffnen drang dann Rauch aus der Tür. Atemschutzgeräteträger gingen in die Wohnräume vor und entdeckten einen gefüllten Kochtopf auf einem eingeschalten Herd. Die Wohnung wurde belüftet und anschließend an den Mieter übergeben. Sachschaden entstand nicht.