Patient legt Feuer in der Ubbo-Emmius-Klinik

Nachdem die Norder Feuerwehr in der vergangenen Woche vier Mal wegen Fehlalarmen von Brandmeldeanlagen vergebens alarmiert wurde, meldete solch ein Früherkennungssystem am Mittwoch einen richtigen Brand. Ein Patient der geschlossenen psychiatrischen Abteilung der Norder Ubbo-Emmius-Klinik hat am frühen Mittwochmorgen ein Feuer auf der Station gelegt. Der Mann hatte die Matratze seines Bettes angezündet. Die automatische Brandmeldeanlage der Klinik bemerkte den Brand und schlug gegen 5.25 Uhr Alarm. Durch die frühe Warnung konnte das Stationspersonal das Feuer schnell mit Tüchern und Wasser in der Entstehungsphase löschen. So kamen weder Personen zu Schaden, noch konnten sich die Flammen ausbreiten. Die über die Brandmeldeanlage benachrichtigte Freiwillige Feuerwehr Norden kontrollierte die Räume und brachte die angebrannte Matratze ins Freie. Neben der Feuerwehr war auch die Polizei angerückt.

Entstehungsbrand, 30.05.2012Entstehungsbrand, 30.05.2012Entstehungsbrand, 30.05.2012