Explosion richtet hohen Gebäudeschaden an

Geschrieben von Thomas Weege am .

In einer Norder Wohnung in der Straße Am Escher ist es am Mittwochabend zu einer Explosion gekommen. Die Oberwohnung in einem Vier-Parteien-Haus wurde durch die heftige Druckwelle total verwüstet. Um 18.08 Uhr erfolgte die Alarmierung der Freiwilligen Feuerwehr Norden.

Vor Ort trafen sie auf den unverletzten Mieter, der den Vorfall selbst gemeldet hatte. Da nicht genau feststand, ob sich noch weitere Bewohner in dem Haus aufhielten, durchsuchten es Atemschutzgeräteträger. Dabei führten sie zeitgleich auch Gasmessungen durch. Zuvor hatten die Einsatzkräfte die Gas- und Stromversorgung des Gebäudes abgestellt. Gefunden wurde jedoch noch niemand, auch Gas konnte nicht nachgewiesen werden. In der betroffenen Wohnung sind mehrere Wände verschoben und eingestürzt. Sogar das Dach hatte sich teilweise angehoben und verschoben. Auf der Rückseite sind dadurch zahlreiche Dachziegel verrutscht. Auch einer der Außengiebel ist gerissen und hat deutlich sichtbaren Schaden genommen. In der Wohnung hatte es einen Entstehungsbrand gegeben, dieser war jedoch bereits erloschen. Ob der Brand vor oder nach der Explosion entstand oder gar ursächlich für die verheerenden Folgen ist, ist noch unklar.

Explosion, 21.01.2015

Explosion, 21.01.2015

Explosion, 21.01.2015

Explosion, 21.01.2015