Rauchentwicklung in einem Wohnhaus

Eine Frau hatte am Donnerstagabend gegen 19.25 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Norden gerufen, nachdem sie in dem Haus ihrer Eltern eine Rauchentwicklung festgestellt hatte. Ein Abstellraum in dem mehrere Haushaltmaschinen standen, war besonders betroffen. Die Frau schaltete alle Geräte ab und wartete an der Straße "Im Spiet" auf die Feuerwehr.

Bei deren Ankunft hatte sich der Rauch bereits wieder verzogen. Jedoch hielt sich der Brandgeruch hartnäckig in dem Haus. Die Einsatzkräfte kontrollierten die Geräte und brachten sie vorsichtshalber ins Freie. An einer Waschmaschine waren am Antriebsmotor Rußspuren sichtbar. Da die Maschine zuvor in Betrieb war, wird dies als Ursache angenommen.

s_246_182_16777215_00_images_stories_Sympolfotos_Symbol-Einsatz1.jpg

Free Joomla! template by L.THEME

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen