Tödlicher Unfall mit Aufsitzrasenmäher

Ein 18-Jähriger ist am Montagnachmittag im Norder Ortsteil Süderneuland I tödlich mit einem Aufsitzrasenmäher verunglückt. Der junge Mann war beim Rasenmähen mit dem Gerät eine rund drei Meter tiefe Grabenböschung hinabgestürzt. Angehörige fanden den Verunglückten und setzten die Rettungskette in Gang.

Die Einsatzkräfte des Rettungsdienstes, der Polizei sowie der Freiwilligen Feuerwehr Norden konnten dem jungen Mann jedoch nicht mehr helfen. Die Einsatzkräfte bargen die Leiche sowie den Aufsitzmäher. Für die seelische Betreuung von zahlreich vor Ort anwesenden Angehörigen und Familienmitgliedern waren insgesamt vier Notfallseelsorgerinnen und Notfallseelsorger verschiedener Kirchengemeinden sowie der Feuerwehr im Einsatz. 

Einer der Seelsorger begleitete die Feuerwehrleute und Mitarbeiter der Rettungsdienstes nach dem Einsatz ins Hilfeleistungszentrum zu einer Nachbesprechung.

Unfall, 09.10.2017

Free Joomla! template by L.THEME

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK