Gasgeruch in Seniorenwohnung

Zu einem gemeldeten Gasgeruch in der Schulstraße ist die Freiwillige Feuerwehr Norden in der Nacht zu Montag ausgerückt. Eine Seniorin hatte gegen 23.40 Uhr den Geruch von Erdgas in ihrem Badezimmer festgestellt und den Notruf gewählt. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr, hatte sie die Wohnung durch die Haustür und Fenster gelüftet.

Als die Einsatzkräfte der Feuerwehr eintrafen, konnten diese jedoch weder Gas riechen noch es mit einem Messgerät nachweisen. Der ebenfalls alarmierte Notdienst der Norder Stadtwerke konnte dann mit einem besonders sensiblen Messgerät eine minimale Gaskonzentration am Gasabsperrventil der Heiztherme im Badezimmer feststellen. Da keine akute Gefahr bestand, rückte die Feuerwehr wieder ab. Der Notdienst führte noch eine weitere Überprüfung der Heizung durch.

s_246_182_16777215_00_images_stories_Symbol-Einsatz1.jpg

Free Joomla! template by L.THEME

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK