Großbrand zerstört leerstehendes Wohnhaus

Ein leerstehendes Wohnhaus an der Ostermarscher Straße ist in der Nacht zu Sonntag in Norden niedergebrannt. Gegen 1.40 Uhr meldeten gleich mehrere Anrufer per Notruf den Brand. Für die Freiwillige Feuerwehr Norden wurde wegen des Meldebildes gleich Vollalarm ausgelöst.

Bei deren Eintreffen stand das Haus schon komplett in Flammen und die gesamte Dachhaut war durchgebrannt. Anfangs war unklar, ob sich womöglich noch Obdachlose im Inneren aufhielten. Da ein Innenangriff aber nicht mehr möglich war, konnte das Gebäudeinnere erst nach einem intensiven Außengriff in Augenschein genommen werden. Auch die nähere Umgebung suchten die Helfer nach möglichen Verletzten ab. Personen wurden dabei jedoch nicht gefunden. Dieser Brand war nunmehr der dritte auf diesem Grundstück. In den vergangenen Jahren hatten zunächst ein Schuppen und ein Wohnwagen dort gebrannt. Dieses Feuer hat nun das Hauptgebäude vollständig zerstört. Der Großeinsatz, an dem von der Feuerwehr rund 60 Einsatzkräfte und sieben Fahrzeuge sowie das Deutsche Rote Kreuz und die Polizei teilnahmen, war gegen 6 Uhr beendet.

Gebäudebrand, 04.10.2015

Gebäudebrand, 04.10.2015

Gebäudebrand, 04.10.2015

Gebäudebrand, 04.10.2015

Gebäudebrand, 04.10.2015

Gebäudebrand, 04.10.2015

Gebäudebrand, 04.10.2015

Gebäudebrand, 04.10.2015

Gebäudebrand, 04.10.2015

Gebäudebrand, 04.10.2015

Free Joomla! template by L.THEME

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weiter Informationen