Feuerwehr hilft auch bei Rückenschmerzen

Eine Patientin mit starken Rückenschmerzen behandelte der Rettungsdienst am Samstagnachmittag in einem Mehrfamilienhaus im Warfenweg in Norden. Die Schmerzen sowie die räumlichen Verhältnisse machten einen herkömmlichen Transport per Trage unmöglich.

Die Freiwillige Feuerwehr Norden wurde daher mit einer Schleifkorbtrage und viel Muskelkraft nachgefordert. Die Patientin wurde in eine Vakuummatratze sowie die Spezialtrage der Feuerwehr gebettet und so schonend aus dem zweiten Obergeschoss durch das Treppenhaus zum Rettungswagen auf der Straße getragen.

Unterstützung Rettungsdienst, 02.05.2015

Free Joomla! template by L.THEME

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weiter Informationen