Spaziergang endet in großer Aufregung

Ein dramatisch klingender Notruf erreichte am Montagabend die Freiwillige Feuerwehr Norden. In Norddeich, in Höhe des westlichen Yachthafens, sollte eine Person auf einem Steinwall, einer sogenannten Buhne, in der Nordsee stehen. Der Rückweg der Person sollte durch das auflaufende Hochwasser bereits überflutet gewesen sein.

Die Norder Feuerwehr rückte darauf mit mehreren Fahrzeugen und Booten in den Hafen aus. Vor Ort entspannte sich die Lage dann aber schnell. Dem jungen Mann aus Bayern war der Rückweg zum Deich doch noch selbsttätig gelungen. Bis auf ein paar nasse Füße und einer Schnittwunde an einer Hand überstand er den Vorfall unbeschadet.

Free Joomla! template by L.THEME

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK