Ölunfall im Osthafen

Beim Betanken eines Kutters ist es am Vormittag im Norddeicher Osthafen zu einem Ölunfall gekommen. Eine größere Menge Dieselöl verschmutzte dabei die Wasseroberfläche im Bereich um die Liegeplätze der Kutter. Die Freiwillige Feuerwehr Norden rückte daraufhin mit drei Fahrzeugen und dem Mehrzweckboot aus.

Vor Ort wurden um die verschmutzte Fläche aktive Ölsperren gelegt um so eine weitere Ausbreitung des Dieselöls zu verhindern. Hilfreich war hierbei, dass zum Zeitpunkt des Unfalls das Hochwasser erst auflief. Die kontaminierten Ölsperren werden durch eine Fachfirma entsorgt. Nach ca. zweieinhalb Stunden war der Einsatz für die Feuerwehr beendet. Neben der Feuerwehr waren Mitarbeiter von N-Ports, des Nds. Landesbetriebes für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN), die Untere Wasserbehörde des Landkreises Aurich sowie die Wasserschutzpolizei vor Ort.

Ölschaden, 23.08.2013Ölschaden, 23.08.2013Ölschaden, 23.08.2013Ölschaden, 23.08.2013Ölschaden, 23.08.2013Ölschaden, 23.08.2013Ölschaden, 23.08.2013Ölschaden, 23.08.2013

Bilder: O. Prigge

Free Joomla! template by L.THEME

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK