Rettungseinsatz im Schlaf ausgelöst

Eine ältere Norderin hat in der Nacht zu Donnerstag versehentlich einen Rettungseinsatz von Polizei, Rettungsdienst und der Freiwilligen Feuerwehr Norden ausgelöst. Sie hatte gegen 2.20 Uhr unbemerkt im Schlaf ihren um den Hals hängenden Alarmknopf des Hausnotrufsystems ausgelöst.

Die alarmierte Sicherheitsfirma versuchte darauf die Frau zurückzurufen, was sie aber ebenfalls nicht bemerkte. Wegen der fehlenden Antwort bestand nun der Verdacht, dass tatsächlich ein Notfall vorliegt. Die Sicherheitsfirma ließ deshalb über die Leitstelle Ostfriesland die Einsatzkräfte ausrücken. Als diese dann an der Wohnungstür klopften und klingelten, wachte die Frau auf und öffnete die Wohnungstür. Da es ihr augenscheinlich gut ging, konnten alle Beteiligten unverrichteter Dinge wieder abrücken.