Erneut längere Ölspur in Norden

Geschrieben von Thomas Weege am .

Ein junger Autofahrer hat am Sonnabendmittag mit seinem Auto in Norden eine 600 Meter lange Ölspur verursacht. Der junge Mann fuhr von Zuhause im Hollander Weg in Richtung Westlintler Weg. Nach kurzer Fahrt leuchtete die Ölwarnlampe im Cockpit des Wagens auf. Der Fahrer wendete seinen Wagen im Westlintler Weg und fuhr wieder Heim.

Dort stellte er nicht nur einen Defekt am Motor fest, sondern auch, dass er die Fahrbahn von Zuhause, bis zum Wendepunkt und zurück mit Öl durchgehend verschmutzt hatte. Der Motorinhalt war komplett ausgelaufen. Er informierte die Freiwillige Feuerwehr Norden, welche zur Absicherung ausrückte. Zwischenzeitlich hatten weitere Verkehrsteilnehmer das Öl mit ihren Fahrzeugen auf der regennassen Fahrbahn verteilt. An einigen Stellen drohte das Öl über die Oberflächenentwässerung direkt in einen Straßengraben zu laufen. Der ebenfalls ausgerückte Baubetriebshof der Stadt Norden bestellte eine Fachfirme zur Reinigung der mit Spezialgerät. Bis zu dessen Ankunft ergriff die Feuerwehr Sicherungsmaßnahmen. Nach etwas mehr als zwei Stunden war der verkehrssichere Zustand der Straßen wieder hergestellt. Erst am Vortag war es in der Innenstadt zu einem ähnlichen Feuerwehreinsatz gekommen.

Ölspur, 20.01.2018

Ölspur, 20.01.2018

Ölspur, 20.01.2018

Ölspur, 20.01.2018

Ölspur, 20.01.2018

Ölspur, 20.01.2018

Ölspur, 20.01.2018

Ölspur, 20.01.2018

Ölspur, 20.01.2018

Ölspur, 20.01.2018

Ölspur, 20.01.2018

Ölspur, 20.01.2018