Unglücklicher "Zufall" der Tür

Geschrieben von Marina Klaassen am .

Und schon ist es passiert, einen kurzen Moment nicht aufgepasst und da fällt die Tür ins Schloss. Den Schlüssel hat man natürlich nicht dabei. Da heißt es also, einen Schlüsseldienst zu kontaktieren.

So passierte es einer Anwohnerin in der Straße Am Judasschloot am Mittwochabend. Vergebens versuchte sie über zwei Stunden hinweg einen Schlüsseldienst zu erreichen, welcher ihr den Zugang zu ihrer Wohnung ermöglichen sollte. Als sie dann jedoch dringend wichtige Medikamente benötigte, entschloss sie sich dazu den Notruf gegen 20 Uhr abzusetzen. Die Schlüsseldienstgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Norden wurde alarmiert und machte sich auf dem Weg zu der Dame. Binnen weniger Minuten konnte sie aus ihrer misslichen Lage befreit werden. Somit war der vierte Einsatz an diesem Tag nach ca. 30 Minuten beendet.