Bus verursacht Ölspuren

Geschrieben von Thomas Weege am .

Gleich zwei Ölspuren haben die Freiwillige Feuerwehr Norden am Sonnabendmittag zeitgleich beschäftigt. Wie die Polizei später ermittelte, konnte ein Linienbus für beide Verunreinigungen verantwortlich gemacht werden. Das Fahrzeug hatte aus unbekannten Gründen während der Fahrt einen Defekt erlitten und dadurch Öl verloren.

Gegen 12 Uhr war zunächst ein größerer Ölfilm an der Bushaltestelle vor dem Amtsgericht an der Norddeicher Straße gemeldet worden. Auf rund 60 Meter Länge erstreckte sich die deutlich sichtbare Verschmutzung. Da es zuvor geregnet hatte, lief ein regenbogenfarbenes Öl-Wasser-Gemisch in die Kanalisation. Die Umweltgruppe der Norder Wehr rückte an und band das Öl mit Bindemittel. Der ebenfalls alarmierte Baubetriebshof der Stadt Norden leerte zwei Schmutzfangeimer in den Kanaleinläufen.

Noch während dieser Einsatz lief, wurde eine zweite Ölspur gemeldet. Diese befand sich im Norddeicher Hafen in Höhe des  Bahnhofs Norddeich Mole, ebenfalls an einer Bushaltestelle. Für diesen zweiten Einsatzort wurde eine weitere Gruppe der Norder Wehr alarmiert und mit dem Abstreuen beauftragt. Gegen 13.30 Uhr waren beiden Ölspuren beseitigt.

2 Ölspuren, 06.01.2018

2 Ölspuren, 06.01.2018

2 Ölspuren, 06.01.2018

2 Ölspuren, 06.01.2018

2 Ölspuren, 06.01.2018

2 Ölspuren, 06.01.2018

2 Ölspuren, 06.01.2018