Couragierte Nachbarn löschen Wohnungsbrand

Geschrieben von Thomas Weege am .

Zu einem Wohngebäudebrand mit Menschenleben in Gefahr ist die Freiwillige Feuerwehr Norden am Montagabend gerufen worden. Dem couragierten Eingreifen mehrerer Nachbarn ist es zu verdanken, dass sich das Feuer nicht weiter ausbreitete und niemand zu Schaden kam.

In einem Norddeicher Wohn- und Geschäftshaus war gegen 18 Uhr in einer Erdgeschoßwohnung ein Brand ausgebrochen. Das Personal eines benachbarten Restaurants hatte Rauch und Flammen als erstes entdeckt. Sie informierten die Mieter weiterer Wohnungen in dem Haus und riefen die Feuerwehr. Die Nachbarn wurden darüber hinaus noch weiter tätig und schlugen eine Fensterscheibe ein hinter der sie die Flammen sahen und löschten den Wohnungsbrand mit einem Feuerlöscher von draußen ab. Die Bewohner der Wohnung wurden aber vermisst und in der komplett verrauchten Wohnung vermutet. Atemschutzgeräteträger der Freiwilligen Feuerwehr Norden durchsuchten und belüfteten die Räume ohne jedoch jemanden zu finden.

Der bereitstehende Rettungsdienst brauchte somit nicht mehr eingreifen. Die Norder Feuerwehr war mit sechs Fahrzeugen und rund 35 Kräften vor Ort. Das ebenfalls alarmierte Deutsche Rote Kreuz konnte nicht ausrücken, da es mit voller Stärke in die Flüchtlingshilfe eingebunden und dadurch ausgelastet ist.

Wohnungsbrand, 26.10.2015

Wohnungsbrand, 26.10.2015

Wohnungsbrand, 26.10.2015