Kellerbrand in der Sielstraße

Geschrieben von Thomas Weege am .

In der Norder Sielstraße ist es in der Nacht zu Freitag zu einem Kellerbrand gekommen bei dem zahlreiche Personen von Feuerwehr und Polizei in Sicherheit gebracht werden mussten. Durch den umsichtigen Einsatz der Feuerwehr wurde eine Schadensausbreitung verhindert. Gegen 1.30 Uhr hatte ein Bewohner des Mehrparteienhauses aus dem Keller aufsteigenden Brandgeruch wahrgenommen und den Notruf abgesetzt. Ersteintreffende Polizisten begannen sofort mit der Evakuierung der insgesamt zwölf Wohneinheiten. Bei Ankunft der Freiwilligen Feuerwehr Norden hatten sich daher schon die meisten Bewohner vor dem Gebäude versammelt. Unter ihnen befanden sich auch Familien mit kleinen Kindern.
 
Die Feuerwehr führte die übrigen Mieter ins Freie und begann dann erst mit der Brandbekämpfung. Hierzu wurde zunächst vor der geschlossenen Kellertür ein Rauchvorhang installiert und ein Überdruck im Treppenraum mit einem Hochleistungslüfter erzeugt. Erst dann gingen Atemschutzgeräteträger in das stark verqualmte Untergeschoß vor. Eine Verrauchung und somit Verschmutzung der Wohnungen sowie des Treppenhauses konnte hierdurch verhindert werden. Durch Kellerfenster zog der Rauch ab. Der Brandherd konnte zügig lokalisiert und abgelöscht werden. Durch Hitze und Rauch entstand dort jedoch erheblicher Sachschaden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Sie vermutet Brandstiftung.
 
Der Rettungsdienst stand mit zwei Rettungswagen und einem Notarzt bereit. Ein Bewohner kam mit Verdacht auf Tauchgasvergiftung ins Krankenhaus, brauchte jedoch nicht weiter behandelt werden. Alle Bewohner konnten in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Norder Wehr war mit fünf Fahrzeugen und zirka 40 Einsatzkräften vor Ort. Ihr Einsatz endete gegen 3.15 Uhr.
Kellerbrand, 09.10.2015
Kellerbrand, 09.10.2015
Kellerbrand, 09.10.2015
Kellerbrand, 09.10.2015
Kellerbrand, 09.10.2015
Kellerbrand, 09.10.2015
Kellerbrand, 09.10.2015
Kellerbrand, 09.10.2015