Feuerwehr hilft auch bei Rückenschmerzen

Geschrieben von Thomas Weege am .

Eine Patientin mit starken Rückenschmerzen behandelte der Rettungsdienst am Samstagnachmittag in einem Mehrfamilienhaus im Warfenweg in Norden. Die Schmerzen sowie die räumlichen Verhältnisse machten einen herkömmlichen Transport per Trage unmöglich.

Die Freiwillige Feuerwehr Norden wurde daher mit einer Schleifkorbtrage und viel Muskelkraft nachgefordert. Die Patientin wurde in eine Vakuummatratze sowie die Spezialtrage der Feuerwehr gebettet und so schonend aus dem zweiten Obergeschoss durch das Treppenhaus zum Rettungswagen auf der Straße getragen.

Unterstützung Rettungsdienst, 02.05.2015