Flüssigkeit auf Gewässer

Am Abend wurde die Ölschadengruppe zu einem Einsatz in die Bürgermeister-Dr. Schöneberg-Straße gerufen. Dort war in einem Graben eine zunächst unbekannte Flüssigkeit festgestellt worden. Die Regenwasserkanalisation wurde überprüft und auch dort konnten Reste der Flüssigkeit festgestellt werden. Vermutlich handelte es sich um Farbe oder Tapetenkleister. Durch die untere Wasserbehörde des Landkreises Aurich wurde nach Rücksprache mit der Stadtentwässerung Norden entschieden, die Flüssigkeit stark verdünnt in die Schmutzwasserkanalisation abzuleiten. Hierzu musste durch die Feuerwehr die Kanalisation gespült und der Graben teilweise ausgepumpt werden. Nach ca. vier Stunden war der Einsatz für die Ölschadengruppe, die mit einem Löschgruppenfahrzeug und sechs Einsatzkräften ausgerückt war, beendet. Ebenfalls vor Ort war eine Streifenwagenbesatzung der Polizei Norden, Mitarbeiter der unteren Wasserbehörde, der Stadtentwässerung und der Stadtwerke Norden sowie eine Spezialfirma für Ölschadenbeseitigungen.

Flüssigkeit auf Gewässer, 16.01.2011Flüssigkeit auf Gewässer, 16.01.2011Flüssigkeit auf Gewässer, 16.01.2011

 

Free Joomla! template by L.THEME

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK